Waldschutz Dringlichkeit geben

Media

Der Amazonas ist durch menschliche Aktivität bedroht 

Als größte grüne Lunge unseres Planeten, ist der Amazonas-Regenwald ein wichtiger Motor und Stabilisator unseres Klimas. Zugleich bietet er Lebensraum für unzählige exotische Tier- und Baumarten sowie für viele Indigene Völkergruppen.
Durch menschliche Aktivität, so wie durch, teilweise illegale, Tropen-Rodungen ist der Amazonas bereits seit vielen Jahren bedroht. Dies hat sich unter der Regierung des jetzigen brasilianischen Präsidenten, Jair Bolsonaro, noch einmal verstärkt.

Die Zerstörung des Regenwaldes als eine große Gefahr für Klima und Artenvielfalt

In Zeiten des Klimawandels nimmt die Relevanz des Regenwaldes weiter zu.
Denn was innerhalb des Amazonas in Form von massiven Abholzungen geschieht, hat enorme Auswirkungen auf die Erdkugel und auf das Weltklima. 
Schließlich sind Wälder unser bestes Mittel, um die von uns verursachten Treibhausgase in der Atmosphäre zu binden.
Als gewaltige Waldfläche, lässt der Regenwald unseren Planeten atmen und trägt gleichzeitig einen großen Teil zur Bindung von CO2 sowie zur Sauerstoffproduktion bei.
Doch nicht nur unser Klima leidet unter den Folgen der Zerstörung des Regenwaldes, gleichermaßen verlieren Indigene Völker, wie die Munduruku und die Karipuna mehr und mehr ihr Zuhause. Auch die dort beheimatete Flora und Fauna wird zunehmend verdrängt und stirbt aus.

Höchste Abholzrate der vergangenen zehn Jahren

Im Schatten der Corona-Pandemie ist die Abholzung des Amazonas-Regenwaldes in Brasilien im Vergleich zu dem Vorjahrszeitraum um mehr als 50 Prozent gestiegen.
Zu diesem Befund kommt, nach neuesten Medienberichten, das brasilianische Nationale Institut für Weltraumforschung (Inpe).
Satellitenbilder verdeutlichen, dass im Januar, Februar und März diesen Jahres 796,08 Quadratmeter Regenwald abgeholzt wurden.
Das ist die höchste Rate der vergangenen zehn Jahre – eine Fläche, auf der mehr als eine Milliarde Bäume standen. 2019 wurden für diesen Zeitraum noch 525,63 Quadratkilometer gemessen. 

Grillkohle-Ratgeber zum Schutze des Regenwaldes

Letztlich fällt der Amazonas-Regenwald nicht nur unserem Fleischkonsum zum Opfer.
Das abgerodete Urwaldholz wandert ebenso in unsere Grillkohle und heizt bei sommerlichen Temperaturen unser Grillgut auf dem Rost an.
Der Verzicht auf tropenholzhaltige Kohle erweist sich daher als ein wichtiger Aspekt, um der Zerstörung des Regenwaldes entgegenzuwirken. Eine Orientierungshilfe für den Einkauf von tropenholzfreier Grillkohle in Aachen und Umgebung bietet unser neuer

Tags