Tihange Bildungsfahrt

Media

Tihange Bildungsfahrt mit Arbeit und Leben DGB/VHS

Mit einem Reisebus zum umstrittenen und störanfälligen Atomkraftwerk Tihange und auf der Fahrt über die aktuelle Situation vor Ort aufklären - das war auch für uns neu!

Entsprechend gespannt waren wir, als uns der Reisebus Anfang September in Aachen abholte. An Bord begrüßte uns eine Gruppe Bildungsreisender, die unsere Grenzregion für eine Woche besuchte, um hier vor Ort mehr über die Bedeutung von Grenzen und die durch sie entstehenden Probleme zu erfahren.

Klar, dass Energiepolitik und ihre grenzübergreifenden Folgen da nicht fehlen durften. Durch die nette und interessierte Atmosphäre im Bus kamen wir bald in einen regen Austausch mit den Teilnehmer*innen, sodass sich aus dem Vortrag schnell ein Dialog entwickelte, in dem wir nicht nur die aktuelle Situation in Tihange sondern auch die notwendigen Schritte zur Einhaltung des international vereinbarten 2-Grad-Ziels und der dafür erforderlichen Energiewende besprochen haben. Für dieses hat Greenpeace bereits 2011 den Plan entwickelt, der durch eine in 2015 vor der Klimakonferenz veröffentlichte Studie aktualisiert wurde.


Der Plan | Studie | Energiewende

Wir haben uns sehr über die interessierten Zuhörer*innen und die angeregten und spannenden Gespräche und Diskussionen rund um das Thema Tihange und Energiewende gefreut und bedanken uns herzlich bei Herrn Sudhoff von der Abteilung Arbeit und Leben DGB/VHS für die Einladung.

Tags