ReUse Revolution Map

Media

Am 22.08.2020, dem diesjährigen World Overshoot Day, fand ein weiterer Greenpeace Aktionstag in Aachen statt. Unsere Meeresgruppe stellte sich am Elisenbrunnen mit einer interaktiven ReUse Revolution Map für die Passant*innen auf. Der Karte konnten die Bürger*innen dann weitere Läden und Abteilung hinzufügen, in welchen sie bereits verpackungsfrei in Aachen eingekauft hatten.

Die Gruppe startete mit den bereits eingetragenen Standpunkten der ReUse Revolution Map auf der Website. Ziel war es, die Passanten zum einen auf die gesamte Aktion und die Onlinekarte aufmerksam zu machen. Zum anderen war es auch wichtig, dass die Bürger*innen neue verpackungsfreie Einkaufsmöglichkeiten auf der Karte eintragen. Diese neuen Einträge wurden dann wiederrum von der Gruppe selbst online in die digitale Karte übertragen, damit es für alle zugänglich wird.

Wenn ein*e Passant*in eine neue Idee für einen Eintrag hatte konnte, wie in der echten Karte, ein farblich markierter „toggle“ genutzt und in die Karte gesteckt werden. Insgesamt kamen in den drei Stunden der Aktion einige weitere Läden hinzu und viele Aachener Bürger*innen wurden zum ersten Mal auf die ReUse Revolution Aktion aufmerksam.

Verpackungsfreies Einkaufen – die Idee hinter ReUse Revolution Map

Mittlerweile gibt es immer mehr Läden, welche die Möglichkeit bieten ganz ohne Verpackung oder mit selbstgebrachten Behältnissen einzukaufen. Da dies jedoch nicht immer im Vorhinein zu erkennen ist, nutzen viele Einkäufer*innen diese Möglichkeit noch nicht zu genüge. Daher ist es wichtig, dass neue Möglichkeit, um unverpackt einzukaufen, online eintragen werden. So profitieren sowohl die Einkäufer*innen, die Ladenbesitzer*innen sowie natürlich auch unsere Umwelt.

Genau deshalb möchte die ReUse Revolution Aktion darauf aufmerksam machen, dass es einfacher als je zuvor ist, ohne klimaschädliche Einwegverpackungen einzukaufen. Auch in Zeiten von Corona sollte kein Abstrich in der Plastikvermeidung stattfinden, da auch auf Einwegverpackungen die Ablagerung von Viren nicht ausgeschlossen ist.

Plastikratgeber von Greenpeace Aachen

Auch der Plastikratgeber wurde am Samstag an die Passanten verteilt. Darin findet man nützliche Informationen rund um Plastikvermeidung im Alltag. Zu den meisten Verpackungen zeigt der Ratgeber umweltfreundliche und verpackungsarme Alternativen auf. Diese kann man unter anderem auch in vielen der Unverpacktläden der ReUse Revolution Map kaufen.

Tags