Naturwunder Erde

Media

Markus Mauthe mit Multivision "Naturwunder Erde"

 

Wieder einmal hat der Naturfotograf Markus Mauthe es geschafft, seinem bunt gemischten Publikum aus rund 350 Menschen jeden Alters mit seiner Show die Augen für die Schönheit der Natur zu öffnen.

Etwa zwei Stunden lang führte er seine Besucher*innen mit eindrucksvollen Bildern durch 14 weitgehend unberührte und intakte Lebensräume – zu Land, zu Wasser, im Gebirge, im Grasland, im Wald und in der Wüste. Dabei kam er aber nicht umhin, mit seinem fundierten Hintergrundwissen auf die Empfindlichkeit dieser vielfältigen, komplexen und eng verbundenen Lebensräume und Ökosysteme hinzuweisen, die wir mit unserer Lebensweise und unserem Konsumverhalten immer stärker gefährden.

„Nehmen Sie das, was Sie hier sehen, mit und sprechen Sie darüber“, appellierte Mauthe deshalb an seine Zuschauer*innen. „Wenn wir mehr verbrauchen, als unser Planet uns zur Verfügung stellt, wenn wir mehr CO2ausstoßen, als unser Ökosystem wieder aufnehmen kann, dann leben wir auf Kosten nachfolgender Generationen.“ Diese können die Natur dann vielleicht nicht mehr in ihrer jetzigen Vielfalt erleben.

Nach der Show wurde der Raum auch von vielen Besucher*innen genutzt, um unter dem Eindruck der Bilder untereinander, mit unseren Ehrenamtlichen von Greenpeace Aachen und auch mit Markus Mauthe angeregt über das Gesehene zu diskutieren.

Wer die Show im Audimax der RWTH leider nicht sehen konnte, hat bis Anfang Dezember vielleicht an einem anderen Termin der Tourerneut die Chance, sich von dem „Naturwunder Erde“ begeistern zu lassen – selbstverständlich ist auch dort der Eintritt immer frei.

Weitere Fotos finden Sie auf unserer facebook-Seite.

Tags