Kuhhandel frisst Amazonas

Media

Am Samstag, den 05.09., waren wir am Markt im Rahmen eines Gruppenaktionstages wieder zur Stelle, um Unterschriften gegen das geplante EU-Mercosur-Abkommen zu sammeln. Die Passanten waren sehr interessiert und aufgeschlossen. Daher konnten wir trotz schwieriger Wetterbedingungen 111 Unterschriften sammeln.

Diese Aktion fand bundesweit bei vielen Greenpeace-Gruppen statt. Dieser Aktionstag stand unter dem Motto „ Werde Weddingcrasher“, bei dem Greenpeace das geplante Abkommen als Hochzeit zwischen Angela Merkel und dem brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro dargestellt hat. Als Hochzeitseinladung/-fotos gestaltete Karten/Poster machten humorvoll auf das Abkommen aufmerksam. Neben der Unterschrift für die Petition war es den Passant*innen möglich, ihre „Einwände gegen die Verbindung von Braut und Bräutigam“ schriftlich festzuhalten. Die meisten Unterstützer*innen nannten an dieser Stelle die inakzeptable Abholzung des Regenwaldes; aber auch die fehlende Transparenz und die Unterstützung des Auto- und Rindfleischhandels wurden hier kritisiert. 

Deutschlandweite Bekanntmachung des Abkommens

Insgesamt haben wir den Eindruck gewonnen, dass in der Bevölkerung noch wenig über das geplante Abkommen bekannt ist. Der Großteil der BürgerInnen hatte noch nie davon gehört und sehr positiv auf die Aufklärung durch Greenpeace Aachen reagiert. 

Ausführlichere Informationen zum Mercosur-Abkommen selbst finden Sie hier.