Klimaschwein Mercedes

Zwölf Greenpeace-Aktivisten haben am 17.01.2009 der Mercedes-Benz-Niederlassung in der Gneisenaustraße in Aachen einen weiteren Besuch abgestattet, um gegen die klimaschädliche Modellpolitik des Automobilkonzerns zu protestieren. Wir haben einen Pokal überreicht, auf dem eine in Miniaturform nachgebildete M-Klasse von Mercedes steht, die als „Klimaschwein“ mit rosa Ohren, Ringelschwanz und Schnauze umdekoriert ist. Beschriftet ist der Pokal mit: „Erster Preis für die klimaschädlichste Modellpolitik“. Außerdem haben wir die klimaschädlichsten Mercedes-Modelle mit einem Aufkleber als „Auslaufmodell“ ausgezeichnet.

 

Am 18.10.2008 haben wir vormittags vor der Mercedes-Benz-Niederlassung in Aachen und am Nachmittag vor dem Elisenbrunnen gegen die klimaschädliche Modellpolitik von Mercedes-Benz demonstriert. Vor dem Eingang haben wir einen Luxus-Geländewagen der M-Klasse mit rosa Farbe bemalt und mit künstlicher Schnauze, Ohren und Ringelschwanz zum "Klimaschwein" umgebaut. Auf einem Banner forderten wir: "Mercedes-Benz - Abspecken fürs Klima!" Im Vergleich der großen deutschen Autohersteller schneidet Mercedes-Benz beim Klimaschutz am schlechtesten ab. Nur zwei der aktuell angebotenen 251 Modelle liegen unter dem Kohlendioxid-Grenzwert von 140 Gramm pro Kilometer, zu dem sich die europäische Autoindustrie vor zehn Jahren selbst verpflichtet hat.

Außerdem haben wir Unterschriften für eine gerechte und klimaschonende Dienstwagensteuer gesammelt.