Europäische Woche der Mobilität

Media

Fußverkehr ist die ursprünglichste Art der Fortbewegung und dazu noch gut für Umwelt und Gesundheit. Mit diesem Schwerpunktthema startet am 16. September die Europäische Woche der Mobilität, um auf eine nachhaltige Art der Fortbewegung aufmerksam zu machen, die aufgrund bequemer Möglichkeiten wie Auto, Bus und Bahn immer weiter in den Hintergrund rückt. Bis zum 22. September finden in vielen Kommunen deutschlandweit Aktionen statt, die aktive Mobilität im Fußverkehr als Baustein der Verkehrswende fördern und innovative Verkehrslösungen ausprobieren. In seiner Broschüre stellt das Umweltbundesamt dar, welche Maßnahmen den Fußverkehr fördern. Außerdem gibt es eine Fülle an Informationen auf der Website des Amts.

Vor Ort mit uns im Dialog

Auch Aachen bietet viele Veranstaltungen und Aktionen an, die zeigen sollen, wie wichtig der Fußverkehr ist und welche Vorteile daraus für Städte und die eigene Lebensqualität entstehen. Greenpeace Aachen beteiligt sich am Donnerstagabend beim „Talk nach 6“. Dort wollen wir nach einem kurzen Einführungsvortrag zum Thema „Mobilität – Verkehr – Klimafolgen“ ins Gespräch kommen und über klimafreundliche Mobilität diskutieren. Wir freuen uns über jeden, der kommt! Los geht es um 18 Uhr am Theater. Den gesamten Programmplan Aachens sowie alle weiteren Informationen rund um die Woche könnt ihr der Seite der Stadt Aachen entnehmen. Auf der Seite des VCD findet ihr alle Aktionen rund um den Theaterplatz inklusive Informationen zum Park(ing)day am 20. September, der sich kritisch mit der Nutzung von öffentlichen Flächen beschäftigt und hinterfragt, wie viel Fläche für den Autoverkehr eingeräumt werden soll.

Es muss gehandelt werden

Hier geht es zum Greenpeace-Report, der den CO2-Fußabdruck der größten Autokonzerne kalkuliert und so nur noch einmal mehr verdeutlicht, wie sehr wir auf nachhaltige Mobilität setzen müssen, um die Erderhitzung aufzuhalten.